Neu: Professor Zamorra – Band 1108: “Speer des Schicksals”

speerFrisch erschienen ist in dieser Woche aus meiner Feder Band 1108 der bekannten Serie “Professor Zamorra” aus dem Verlagshaus Bastei-Lübbe. Der Roman trägt den “Speer des Schicksals”.

Worum gehts?
Sara Moons Glaube an den Boten des Wächters der Schicksalswaage hat einen gewaltigen Knacks erlitten – ist es ihr doch wider Erwarten nicht gelungen, den Tunnel der Seelen zwischen der neuen Hölle auf Avalon und der Erde wiederherzustellen. Muss sie jetzt noch einmal ganz von vorne anfangen? Oder gibt es noch eine Chance? Immerhin scheinen alle Artefakte – außer einem – noch intakt zu sein.
Doch woher soll Sara Ersatz nehmen?

Der Roman ist seit Dienstag, den 15.11., an jedem gutsortierten Kiosk erhältlich! 🙂

Freuden der Schreibkunst

… und jetzt beginnt der Kommissar mit dem Schreiben eines hoffentlich sehr spannenden Gruselromans für eine nicht ganz unbekannte Heftromanserie. Es handelt sich um einen Zweiteiler. Das entsprechende Exposé fand das Gefallen des Verlags.

Also, dann wollen wir mal!

Kapitel 1, Seite 1: Ein Mädchen wird enthirnt …

Huch, wir leben noch!

Jetzt hat sich hier schon seit 2 Jahren nichts getan. Der Kommissar ist zwischenzeitlich umgezogen und wird bald schon wieder umziehen. Nebenbei hat er ungefähr drölfzig Romane geschrieben, einen ganzen Scheffel, um genau zu sein.
Aber eigentlich ist dieses tolle Blog ja zu schade, um es einfach eingehen zu lassen. Deshalb soll sich hier sporadisch wieder etwas tun, sofern es die eng gesteckten Abgabetermine zulassen. Wir beginnen in Kürze mit einem Review zu SEXUAL-TERROR DER ENTFESSELTEN VAMPIRE von Herrn Rolläng.
Bleiben Sie dran!

Neu: John Sinclair – Band 1851: “Dreizehn Seelen für den Satan”

Seit heute im Handel ist Band 1851 der “John Sinclair”-Serie. Dieser Roman stellt insofern eine Besonderheit dar, da er zum ersten Mal seit Jahrzehnten nicht aus der Feder von Jason Dark stammt. Dieser war bedauerlicherweise durch persönliche Umstände nicht in der Lage, einen Roman abzuliefern.
Ich hatte die Ehre, ihn für diesen Band vertreten zu dürfen, worauf ich durchaus stolz bin.

“Mike Dawson glaubte, den Klauen der Justiz entkommen zu sein. Nach seiner Flucht aus dem Stanford Hill Prison, sah er die Freiheit vor sich liegen. Doch ganz andere Klauen warteten auf ihn und schon bald wünschte er sich zurück in die Sicherheit des Gefängnisses. Denn jetzt gehörte er zu den: Dreizehn Seelen für den Satan!”

Klingt das spannend? Ich wills doch schwer hoffen … Und jetzt hurtig zum Zeitschriftenhändler eures Vertrauens!

Hackepeter – ein Wintermärchen!

“Den griesgrämigen Herrn Brockmann verschlägt es auf der Flucht vor dem Schneeregen in ein Haus, wo man ihm eine schmackhafte Mahlzeit serviert. Als er es wieder verlässt, ist er sehr viel glücklicher …”

Soweit der Inhalt der absonderlichen Story.

Der Kölner Künstler Bjoern Candidus und ich haben uns entschlossen, zum Weihnachtsfest 2013 diese illustrierte Kurzgeschichte kostenlos in die Welt hinauszuschicken.
Wir wünschen viel Vergnügen und eine fleischige Weihnacht!

Hier geht es zum Download!

Hackepeter

Neu: Professor Zamorra – Band 1014: “Visionen der Angst”

Im Verlagshaus Bastei-Lübbe ist am 09.04.2013 mein neuester Beitrag zur Serie “Professor Zamorra” erschienen. Nach dem großen Jubiläumszyklus rückt nun die Bedrohung durch die Angst wieder stärker in den Fokus.

Während Zamorra in New York dem Vampir Finn Cranston auf der Spur ist, macht man sich in El Paso daran, die Kassette des Blinden Wächters ein weiteres Mal zu untersuchen – mit tragischen Folgen …

Wer das Epos noch nicht sein Eigen nennt, kann es beim Zeitschriftenhändler seiner Wahl erstehen.

“RETRONATIV” präsentiert:

Okay, das ist etwas für Kurzentschlossene …

“RETRONATIV der abseitige Filmzirkel” wurde im Februar 2013 gegründet und wird heute in der “Plattforms Gallery” in Köln zur Filmvorführung laden. Gezeigt wird der 80er-Jahre-Klopper “Vamp” mit Grace Jones. Der Kommissar ist ebenfalls vor Ort und wird aus einem seiner Vampir-Gothic-Schmöker vorlesen. Fräulein Atali wird dieses epochale Ereignis filmisch festhalten.
Der Eintritt ist kostenlos. Über Spenden würden sich die Veranstalter jedoch sicher freuen.