Guten Rutsch!

Den Lesern dieses Blogs wünschen wir an dieser Stelle einen guten Rutsch und ein extrem salziges 2010!

Das angedrohte Franco-Review ist aus aktuellem Anlass verschoben worden, da ich jüngst einen der unglaublichsten Filme erblickt habe, die mir je untergekommen sind! Mehr dazu in Kürze, wenn wir alle wieder nüchtern sind 🙂

In diesem Sinne, lasst knacken!
Der Kommissar

Frohes Fest!

Seid gegrüßt, Fans des schlechten Geschmacks! So schnell ist ein Jahr vorbei, schon wieder ist Weihnachten 🙂

Nachdem ich den ganzen Tag Päckchen gepackt habe, lümmele ich nun unter Schatzis Tannenbäumchen herum und lasse es ordentlich krachen. Ihr hoffentlich auch…

Wenn ihr schön artig wart, bringt euch das Christkind morgen vielleicht ein brandneues Review zu einem Jess-Franco-Kracher ins Haus. Schaun wir mal.

Bis dahin gibt es auf jeden Fall erstmal das obligatorische schöne Bildchen von der Katze im Geschenkpaket:

Felix

Habt ein frohes Fest!

Heute vor einem Jahr…

…hatte euer allgemein sehr hochgeschätzter Kommissar den kuriosen Einfall, dieses Blog hier aus der Taufe zu heben.

An jenem denkwürdigen Abend begann ich damit, spontan meine bis dato gesammelten Flutsch-Film-Reviews hochzuladen, die bis dahin entweder unbeachtet auf meiner Festplatte ruhten oder im leider etwas verwaisten Ramen-Forum von Fräulein Atali veröffentlicht wurden.

Fräulein Atali selbst entwickelte sich einige Wochen nach Eröffnung dieses Blogs zu einer emsigen Mit-Autorin und hielt uns über lange Zeit vorzugsweise über das Neueste aus Japan auf dem Laufenden. Heutzutage macht sie sich leider etwas rar.

Aber natürlich geht es unaufhaltsam weiter. Demnächst erwartet euch zum Beispiel – endlich – das langerwartete Review über die Mutter, die extrem auf Tränen abfährt. Und auch ein zünftiger Jess-Franco-Kracher sollte mal wieder drin sein.

In diesem Sinne,
Prost und Gut Holz,
der Kommissar 🙂