Natto Curry

– Atalis Moe Band – Folge 12 –

Heute warn wir in Nagoya, dieser Ort war mir eigentlich nur bekannt als der der Sitz der fugly Variante von AKB. Die fahrt dahin war schon das reinste Erlebnis, neben Fräulein Anne saß son japanisches Girlie, der Fachbegriff is mir grad entfallen aber es war die mildeste der 3 varianten die die da haben. Laut Fräulein Anne saß die Dame in einer Parümwolke und hat ihre Augen geschminkt und geschminkt, also 45min werden es wohl gewesen sein. Kurz bevor wir dann ankamen warse auch fertig und just bevor sie rausging ausm Zug setzte sie sich noch ihre, ich verdecke mein ganzes Gesicht, Sonnenbrille auf.

In Nagoya selber haben wir dann son Schloß gesehn, das war so cool das wir unsere Zeit für den Schrein im Schloß verbracht haben. Auf einer Etage wurde sogar Tag und Nacht simuliert wenn man da rumlief. Wie Japanisch das ist.

Die Kiddies in Nagoya sind viel trendiger als in Tokyo und haben viel mehr alternative Klamotten als hier. Als Abschluss gabs nch Natto Curry wo man das Natto nich wirklich rausgeschmeckt hat sondern nur die Fäden gesehn hat. Ich denke Natto muss nochma pur probiert werden. Na vielleicht morgen beim Frühstück.

Atali

Autor: Atali

...mags nordisch-kalt und spielt gern Fangen mit Conan ;)

Ein Gedanke zu „Natto Curry“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.