danger☆gang “Hallucination”

So ihr Leuts heute war ich beim Zoll wo ich ein Päckchen aus Japan abholen durfte. Schnell noch getestet auf Strahlung und das Ding war mein. Der Inhalt zwei CDs einmal das neue Album von existtrace auf welches wir jetzt nicht weiter eingehen und die neue CD von danger☆gang.

Seit ihrer letzten EP haben danger☆gang angefangen ihren Sound zu verändern und das haben sie auch in dieser neuen CD fortgesetzt. Anders aber als existtrace die der Meinung sind weg vom Metal und mehr zum generischen Pop/Rock werden bei danger☆gang die Lieder lauter und gröliger.

Der erste Track Hallucination, ist anders als sonst diesmal komplett von Hiko geschrieben und omg wäre ich nicht schon längst davon überzeugt das es sich bei Hiko um einen lebenden Kami handelt wäre ich spätestens jetzt konvertiert. Der Sound ist heavier als gewöhnlich, allein das Gitarren intro ist schon gottgleich und es wird sogar noch besser sobald die anderen Instrumente mit einsteigen, achja und der Bass ist tief und laut! Waka singt wieder in ihrem unbeschreibbaren Gesang in verschiedenen Stimmlagen kurz um das Lied ist perfekt und ein starker Kandidat um Duty als mein lieblings danger☆gang Lied abzulösen.

Die B Seite Zatto diesmal komplett von Waka geschrieben, auch eine Neuheit, setzt den heavy sound fort und beinhaltet sogar Geschrei den wir ja immer gerne hören. Die Gitarre ist laut und verzerrt was will man mehr!

Kauft alle ganz fleißig die CD und vielleicht kommen danger☆gang auch mal endlich nach Europa denn sie sind definitiv eine live band die man sehen muss.

Und als Zugabe gibbet eine Mini Bonus Review der neuen G∀LMET CD.

G∀LMET ist eine Death Metal Band aus Osaka die ich schon seit einiger Zeit verfolge und eigentlich hoffte ich sie letztes Jahr live zu sehen, leider waren wir ja nicht in Osaka. Es gibt schon seit einiger Zeit ein Mini Album namens Love Met das man allerdings nicht wirklich aus dem Ausland bekommen konnte und nach diversen Line-up wechseln dachte ich auch tja in Japan haste sie verpasst da wird wohl nix mehr kommen. Wie sehr ich mich geirrt habe! Neues Line-up und neues Album und diesmal haben es sogar diverse online Shops im Angebot.

Die neue CD nennt sich Hellmet und bietet uns 8 songs zum lauschen.

Track 1. Joshou prologueist wie der Name schon sagt ein prolog und 40 Sekunden lang dürfen wir einem Piano Geklimper zu hören der die ahnungslosen Hörer in Sicherheit wiegen möchte.

Track 2. Treason Sky beginnt mit einem Gitarren Solo und als Bonus wird in diesem Lied die Sängerin noch von der singenden Gitarristin begleitet und dadurch das die eine grölt und die andere eher so singt als würde sie eine Harfe begleiten klingt das Lied anders und ziemlich genial.

Track 3. ∀nother/Mind bietet uns verzerrte Gitarren und klassisches gegröle und natürlich ein Gitarrensolo.

Track 4. Tsubasa noch mehr Gitarren werden geschrubbt und immer noch wird durch die Gegend gegrölt, wunderbar!

Track 5. Parasaito es ist unglaublich aber die Gitarren werden weiter geschrubbt und alles ist metalisch.

Track 6. Fangs of Slaves ist ein genialer ehm noch schneller Track mit Solo einlagen aller Instrumente, jepp ziemlich cool.

Track 7. Kioku Soushitsu (new version) ist wie der Name schon sagt ne neu auflage eines Liedes von der alten CD. Alles klingt ein bißchen sauberer und klarer diesmal, allerdings bevorzuge ich die alte version.

Track 8. Ai no Koutetsu -Senshi Met-san- der Bonus Track. Dieses Stück wird nicht von der Sängerin gesungen und klingt wie ein beschleunigtes Anime Opening was es vermutlich auch ist. Wie brilliant und Japanisch es doch ist!

G∀LMET ist sicherlich eine Band die man gebannt weiter verfolge sollte und sie singen sogar ihre Lieder in Englisch nicht das bei der Art von Gesangt dies jeglichen unterschied machen würde.

Atali

Autor: Atali

...mags nordisch-kalt und spielt gern Fangen mit Conan ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.