Gerhard Heinz: THE EROTIC & PAINFUL OBSESSIONS OF JESS FRANCO

Ok, pünktlich zum Erscheinungstermin ist die wirklich hübsch aufgemachte CD bei mir eingetrudelt, nachdem ich sie ja schon vor geraumer Zeit vorbestellt hatte. Seitdem rotierte sie auch diverse Male in meinem Player.

Enthalten sind, wie bereits erwähnt, die Soundtracks von „Lolita am Scheideweg“, „Die Säge des Todes/Bloody Moon“ und „Linda/Die nackten Superhexen vom Rio Amore“.

Ersten und letzteren Film kenne ich zu meinem Bedauern leider noch nicht, aber „Die Säge des Todes“ ist mir wohlbekannt. Zu dem Film jedoch später, jetzt erst mal zur Musik.

Diese ist ziemlich groovy, um es auf den Punkt zu bringen. Heinz zieht in seiner Musik alle Register, von Jazz, gemütlichem Easy Listening, spannungsgeladenen Tracks bis hin zu schmissigen Disco-Nummern, wie sie in den seligen 80ern schwer hip waren (Ich sag nur Holiday Feeling). Mithin, genau das, was ich erwartet habe 🙂

Das hübsche Booklet mit Kommentaren von Heinz persönlich und Lolita-Darstellerin Katja Bienert runden das überaus erfreuliche Bild ab.

Der Kommissar vergibt an dieser Stelle an alle Interessierten eine klare Kaufempfehlung!

Kommissar Lehmann

Autor: Kommissar Lehmann

Wenn ihr euch bewegt, sehe ich das!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.